Umwelt  Donnerstag, den 14.05.2020 von Silvio Weise / 29x gelesen

Die Klimakrise ist wie vieles hinter der Corona – Krise verschwunden. In den Medien ist nicht mehr viel zu hören von Klima und Co. Wie weit das Thema wieder vordergründig wird, wird sich zeigen. Die Öffnung von Schulen wird sicherlich auch die Klimaaktivisten wieder auf den Plan rufen und das Thema weiter aktuell halten oder besser gesagt wieder in die Medien bringen. Die Klimaaktivisten fordern mehr Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit wäre nicht nur beim Thema Klima sinnvoll sondern eigentlich auf ziemlich alles zu übertragen um die oft sinnfreien Handlungen der Gattung Mensch zu einzudämmen.

Vielleicht bringt der Coronavirus auch andere Denkanstöße die die Menschheit von Mensch gemachten Übeln befreien oder zumindest Änderungsansätze bringen die in die richtige Richtung gehen. Dabei wäre auch Verzicht ein sinnvolles Tun in einer überbordenden Konsumgesellschaft die alles weitere um sich vergisst auf Kosten des Planeten Erde, den Raubbau am eigenen Lebensraum sowie die Ausbeutung und Unterdrückung der eigenen Art sowie aller untergeordneten Arten, die sich der Mensch untergeordnet hat um sich maßgeblich zu bevorteilen. Greta Thunberg ist wohl weiter aktiv und nutzt die Digitalisierung.

In weit die Gesellschaft überhaupt noch in der Lage ist dieses Thema in Zeiten der Corana –Krise im Auge zu halten und die verbunden finanziellen Aufwendungen zu schultern wird sich zeigen. Es gibt natürlich auch genug Einsparpotential für die sinnlosen Ausgaben. Ein größeres Mitspracherecht der Steuerzahler weltweit wäre sicherlich ein sinnvoller Ansatzpunkt um auch aufzuzeigen worauf man gut verzichten kann um Prioritäten zu setzen. Hier ist nicht nur ein Umdenken der Verantwortlichen gefördert sondern ein Überdenken jedes Einzelnen.

In wie weit dafür auch eine Abkehr oder zumindest Umkehr der Globalisierung erreicht werden kann wird sich zeigen. Nachhaltigkeit würde eine Abkehr der Globalisierung wohl bedeuten, der heutigen Durchführung der Globalisierung und Digitalisierung könnte in vielen Teilen auch für den Erhalt oder die Umstrukturierung der Globalisierung sogen. Dazu sind ganz neue Denkansätze notwendig die sicherlich für die Gesellschaft eine Abkehr von Gewohnheiten bedeutet die sich einprogrammiert haben. Manches davon ist auch ein Muss um im Getriebe mit zu funktionieren, schlicht weg zu überleben.

Warum kompliziert wenn`s auch einfacher geht? Komplizierter ist nur undurchsichtiger.
Für manchen ein Vorteil, für die Masse ein Nachteil.

Mr. HicHELP

Link zu diesem Artikel: http://www.hichelp.de/nachrichten/umwelt/nachricht-413.html
           
Artikel bewerten:

Der Artikel wurde noch nicht bewertet!

Autor dieses Artikels:

Silvio Weise / HicHELP
Obere Dorfstraße 62
09236 Claußnitz

konkret[@]hichelp.de
www.hichelp.de

 

Kommentare:
An dieser Stelle können Sie einen Kommentar abgeben.

  Ihre Daten
Ihr Name
E-Mail (wird nicht angezeigt)
  Ihr Kommentar
 
Ich habe die Datenschutzbestimmungen von HicHelp.de gelesen und akzeptieren diese *





Adminzeiten heute
keine

Kommentare von Mr. HicCINS


Kalender

Wetter

Goldindex

Bioplastik

Silberindex

Platinindex

Palladiumindex

Wechselkurse

ALLIANZ

BASF

Commerzbank

Deutsche Bank

Daimler

Lufthansa

FRESENIUS MEDICAL CARE

HENKEL

INFINION

LINDE

SAP

VW

Interessante Internetseiten

Google  Google     Google  Facebook     Youtube  Youtube     ebay  ebay     Amazon  Amazon     Wikipedia  Wikipedia     Twitter  Twitter     LinkedIn  LinkedIn     Yahoo  Yahoo     Windows Live  Windows Live
Tipps für Jedermann

Leider sind momentan keine Buchtipps vorhanden.

Leider sind momentan keine Veranstaltungstipps vorhanden.

Natur pur