Gesundheit  Mittwoch, den 02.09.2020 von Silvio Weise / 85x gelesen

2/3 der Krankenhäuser in tief roten Zahlen. Beunruhigend sind diese Fakten allemal. Der Druck auf die Ärzte wächst noch mehr, wirtschaftliche Entscheidungen vor die medizinischen Entscheidungen zu stellen. Nicht wirklich etwas Neues nur das eben diese Entwicklung durch die „ Viruskrise `` noch mehr verschärft wird. Eine Zunahme die Sorgen macht, einmal betreffs der Erhalt der Krankenhäuser, im Havelland hat gerade ein Krankenhaus geschlossen. Dieses hatte aber auch schon ohne Pandemie Probleme.

Anderseits der ehtische Aspekt, wenn Ärzte mit Druck auf die wirtschaftliche Seite gezogen werden und Behandlungen, Eingriffe und Operationen nach Einnahmen bewertet werden.

Das Gesundheitssystem braucht Reformen um diesen Entwicklungen entgegen zu steuern. Der Patient wird immer mehr zu Nummer und zum Geldesel. Das eigentliche Gesundheitsproblem wird nicht effektiv sondern so behandelt, dass die Leistung optimal abrechenbar ist. Für vernünftige Diagnosen wird sich schon lange keine Zeit mehr genommen sondern Ärzte haben für ihre Patienten Budgets, im Klinikbereich wird auf aufwendige Behandlungen gesetzt.

In skandinavischen Ländern wird das Gesundheitssystem beispielweise steuerfinanziert mit dem Effekt, dass für die Patienten mehr Ärzte zur Verfügung stehen und so genauer arbeiten zu können.

In Deutschland ist für Patienten wenig oder gar keine Zeit, da hier die Wirtschaftlichkeit in Fordergrund steht. Eine fatale Entwicklung und nicht erst seit Corona. Die Fluktation beim Personal in allen Bereichen enorm, weil die gestellten Anforderungen nicht erfüllbar sind. Zu groß ist der wirtschaftliche Druck. Verstärkt wird dieser noch durch den Wettbewerb der Klinikbetreiber, die Jagd auf den Patienten ist eröffnet. Patienten bringen Geld.

Fluktation bedeutet aber auch fehlende Teamarbeit die indem Bereich dringend notwendig wäre um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Das genaue Gegenteil ist der Fall.

Unsinniger Weise machen sich die Betreiber noch selbst das Leben schwer indem sie in einer Region mehrere Kliniken betreiben. Dort sind die Kliniken zwar mit individuellen aber eben auch Breitbandangeboten aufgestellt.

Der Patient ist also immer mehr genötigt sich selbst individuell zu informieren um für sich ein gutes Ergebnis zu erzielen. Nur den Ärzten blind zu vertrauen kann sogar fatale Folgen haben.

Dann lieber mal noch eine zweite Diagnose einholen oder abseits der Schulmedizin sich umschauen, sofern dies das Krankheitsbild zulässt.

Mr. HicHELP

Link zu diesem Artikel: http://www.hichelp.de/nachrichten/gesundheit/nachricht-460.html
           
Artikel bewerten:

Der Artikel wurde noch nicht bewertet!

Autor dieses Artikels:

Silvio Weise / HicHELP
Obere Dorfstraße 62
09236 Claußnitz

konkret[@]hichelp.de
www.hichelp.de

 

Kommentare:
An dieser Stelle können Sie einen Kommentar abgeben.

  Ihre Daten
Ihr Name
E-Mail (wird nicht angezeigt)
  Ihr Kommentar
 
Ich habe die Datenschutzbestimmungen von HicHelp.de gelesen und akzeptieren diese *






Adminzeiten heute
keine

Kommentare von Mr. HicCINS


Kalender

Wetter

Goldindex

Operieren um jeden Preis

Silberindex

Platinindex

Palladiumindex

Wechselkurse

ALLIANZ

BASF

BMW

Commerzbank

Continental AG

Deutsche Bank

Daimler

FRESENIUS MEDICAL CARE

HENKEL

INFINION

LINDE

Münchener Rück

RWE

SAP

Siemens

VW

Kleines Werbevideo

Interessante Internetseiten

Google  Google     Google  Facebook     Youtube  Youtube     ebay  ebay     Amazon  Amazon     Wikipedia  Wikipedia     Twitter  Twitter     LinkedIn  LinkedIn     Yahoo  Yahoo     Windows Live  Windows Live
Tipps für Jedermann

Leider sind momentan keine Buchtipps vorhanden.

Leider sind momentan keine Veranstaltungstipps vorhanden.

Natur pur
Elbe - Sachsen
 
Architektur pur
Burg Scharfenstein - Sachsen