Gesellschaft  Donnerstag, den 31.03.2022 von Silvio Weise / 378x gelesen

Der deutsche Bürger muss wohl auf längere Sicht mit weniger im Portmonee leben. Die steigenden Energiepreise werden das bestehende Level nicht so schnell verlassen. Eher ist davon auszugehen, dass dieses Niveau dauerhaft bestehen bleibt. Zu rechnen ist mit einer Rationierung, die Notfallstufe 1 für Gas ein Vorgeplänkel, was da noch kommen könnte. Habeck ruft jetzt schon zum Sparen auf. Nicht umsonst, um den Bürger langsam einzustimmen. Die Bundesnetzagentur ruft zur Solidarität auf, Gas zu sparen. Die Gasspeicher ebenfalls nicht ausreichend gefüllt, könnte es zu kommenden Herbst eng werden, für Privathaushalte, aber auch für die Industrie. Vorausschauendes Denken leider keine Eigenschaft der Politik, um sich besser zu wappnen. Vorräte vorzuhalten, sollte immer eine Option sein, um Engpässe abzufedern. Fatalerweise ist dies nicht passiert.

Der weitsichtige Bürger sollte spätestens jetzt schauen, wo er sparen kann, ehe die Rechnungen nicht mehr zu bezahlen sind. Das Wirtschaftswachstum weit nach unten revidiert, die Inflation mit Spitzenwerten, die sich hauptsächlich aus Energiepreise und Lebensmittelpreisen zusammen setzt. Genau die Positionen, die existenziell sind. Also Kosten, den man nicht ausweichen kann. Einsparen eine Variante, weniger Auto fahren, Heizung drosseln, Lebensmittel nachhaltig einkaufen, heißt also auch Verzicht.

Die Wirtschaft wird in großen Teilen unter der Konsumzurückhaltung leiden, da anderweitige Ausgaben sich einschränken. Die Zuschüsse bleiben ein Tropfen auf den heißen Stein und werden die Mehrkosten nicht ausgleichen. Rezession, der Rückgang der Wirtschaftstätigkeit, erhöhte Arbeitslosigkeit, Stagflation, der Rückgang der Wirtschaft verbunden mit steigenden Preise, der Rückgang der Kaufkraft durch die schleichende Entwertung der Währung, Szenarien, die in Gange oder in Sicht sind.

Linke Tasche, rechte Tasche. Die Zuschüsse, die die Bundesregierung gewährt, müssen auch zurückgezahlt werden. Die Krankenkassen im Defizit werden laut Medien in 2023 ihre Beiträge erhöhen müssen, laut Medien. Heißt, weniger auf dem Lohnschein oder Beitragserhöhungen für Selbständige. Da wird so manche gewohnte Ausgabe überdacht werden müssen, die letztendlich die Wirtschaft weiter in zunehmende Schwierigkeiten versetzen wird. Die Erhöhung des Leitzinses wird Unternehmen, aber auch ganzen Staaten den Schuldendienst erschweren, teilweise unmöglich machen.

Einsparen und Rücklagen bilden angesagter den je. Für die meisten Wohlstandsbürger scheint dies wohl noch ein Szenario aus schlechten Filmen, die Realität wird auch den letzten früher oder später einholen.

Mr. HicHELP

Link zu diesem Artikel: http://www.hichelp.de/nachrichten/gesellschaft/nachricht-695.html
           
Artikel bewerten:

Der Artikel wurde noch nicht bewertet!

Autor dieses Artikels:

Silvio Weise / HicHELP
Permoser Str. 12
09125 Chemnitz

konkret[@]hichelp.de
www.hichelp.de

 

Kommentare:
An dieser Stelle können Sie einen Kommentar abgeben.

  Ihre Daten
Ihr Name
E-Mail (wird nicht angezeigt)
  Ihr Kommentar
 
Ich habe die Datenschutzbestimmungen von HicHelp.de gelesen und akzeptieren diese *






Adminzeiten heute
10:00 - 12:00 und 15:00 - 17:00

Umfragen

Thema: Bundestagswahlen

Welche Partei bekommt ihre Stimme?
Stimmen abgegeben: 181
Umfrage noch aktiv bis 30.10.25 00:00 Uhr
 
Thema: Lebewesen Tier

Steht Mensch über Tier?
Stimmen abgegeben: 300
Umfrage noch aktiv bis 30.11.24 00:00 Uhr
 
Thema: persönliche Beziehung

Ist ihre Beziehung glücklich?
Stimmen abgegeben: 403
Umfrage noch aktiv bis 30.11.25 00:00 Uhr
 
Thema: In eigener Sache

Was halten Sie von HicHELP?
Stimmen abgegeben: 538
Umfrage noch aktiv bis 30.12.25 00:00 Uhr
 
Thema: Partnerschaften

Sind Beziehungen noch beständig?
Stimmen abgegeben: 751
Umfrage noch aktiv bis 30.11.24 00:00 Uhr
 
Thema: Renteneintritt

Ab wann sollte man ohne Abschläge in Rente gehen?
Stimmen abgegeben: 416
Umfrage noch aktiv bis 31.12.24 00:00 Uhr
 
Thema: Finanzen und Co

Kunst als Geldanlage?
Stimmen abgegeben: 569
Umfrage noch aktiv bis 30.12.24 16:00 Uhr
 
Thema: Verzicht

Können Sie sich einschränken?
Stimmen abgegeben: 827
Umfrage noch aktiv bis 30.12.24 16:00 Uhr
 
Thema: Urkrainekonflikt

Welche Ansicht haben Sie?
Stimmen abgegeben: 958
Umfrage noch aktiv bis 30.12.24 16:00 Uhr
 
Thema: Energiekostenanstieg

Wie sehr belasten Sie die hohen Energiepreise?
Stimmen abgegeben: 744
Umfrage noch aktiv bis 31.12.24 00:00 Uhr
 
Thema: Geldsystem

Halten Sie einen Crash für möglich?
Stimmen abgegeben: 1032
Umfrage noch aktiv bis 31.12.24 16:00 Uhr
 
Thema: Gesundheitsbarometer

Wie steht es um Ihre Gesundheit?
Stimmen abgegeben: 1190
Umfrage noch aktiv bis 31.12.24 16:00 Uhr
 
Thema: Persönliche Situation

Sind Sie mit ihrer Jetzt - Situation zufrieden?
Stimmen abgegeben: 1089
Umfrage noch aktiv bis 31.12.24 16:00 Uhr
 
Thema: Ernährung

Wie ernähren Sie sich?
Stimmen abgegeben: 1007
Umfrage noch aktiv bis 31.12.24 16:00 Uhr
 
Thema: Geldanlagen

Welche Geldanlagen sind Ihr Favorit?
Stimmen abgegeben: 1360
Umfrage noch aktiv bis 31.12.25 16:00 Uhr

Andere Themen im Überblick

Kommentare von Mr. HicCINS


Kalender

Wetter Chemnitz

Deutschlandwetter

Goldindex

Silberindex

Platinindex

Palladiumindex

Wechselkurse

ALLIANZ

BASF

BMW

Commerzbank

Continental AG

Deutsche Bank

Daimler

FRESENIUS MEDICAL CARE

HENKEL

INFINION

LINDE

Münchener Rück

RWE

SAP

Siemens

VW

Interessante Internetseiten

Google  Google     Google  Facebook     Youtube  Youtube     ebay  ebay     Amazon  Amazon     Wikipedia  Wikipedia     Twitter  Twitter     LinkedIn  LinkedIn     Yahoo  Yahoo     Windows Live  Windows Live
Tipps für Jedermann

Leider sind momentan keine Buchtipps vorhanden.

Leider sind momentan keine Veranstaltungstipps vorhanden.

Natur pur
Storchennest - Brandenburg
 
Architektur pur
Ziegelbrücke Markt Mildenstein - Sachsen