Finanzen  Dienstag, den 31.12.2019 von Silvio Weise / 19x gelesen

Grund für die Sparmaßnahmen ist die anhaltende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank. Ein Hauptgeschäft der Sparkassen von Zinsen Erträge zu erzielen ist wohl so nicht mehr in den Umfang möglich. Die 16 Filialen sollen komplett geräumt werden. Weder ein Bankautomat noch ein Überweisungsterminal wird übrig bleiben. Eine der betroffenen Zweigstellen ist die Filiale in Markersdorf bei Chemnitz, andere Filialen sind zum Beispiel die Filiale in Chemnitz/Furth. Um den Verlust der Niederlassungen abzufedern, ist eine Direktfiliale in Flöha geplant. Diese soll von Montag bis Freitag via Telefon und Internet Beratung und Informationen anbieten. Auch der direkte Kontakt mit dem Sparkassenberater soll noch möglich sein.

Den Sparmaßnahmen fallen nicht nur Niederlassungen, sondern auch Arbeitsplätze zum Opfer. Die Sparkasse will an die 100 Stellen abbauen. Es hat schon vor vier Jahren eine Umstrukturierung per Sozialplan gegeben, den viele Stellen zum Opfer gefallen sind.
Über ein Drittel der Sparkassen in Mittelsachsen wird also zum 31. Dezember dieses Jahres die Türen für immer schließen. Ob dies reicht, um die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank abzufedern, wird sich zeigen. Das nun der Politik einer Bank andere Banken zum Opfer fallen ist wohl reine Ironie anhand der eigentlichen angedachten Belebung des Arbeitsmarktes, zumindest laut des politischen Willens unserer Regierung.

Aber unsere Regierung hat ja auch die Förderung der erneuerbaren Energien verschlafen, aus dessen Grund strukturschwache Regionen weiter in Schwierigkeiten geraten sind. Siehe die Entlassungen bei Enercon sowie die Schieflage bei Nordex in Schleswig Holstein.
Aber auch die Privatbanken leiden unter dem Problem, anhängigen Klagen gegen Banken und dessen Kosten sowie vieler unrentabler Finanzgeschäfte, siehe Investmentbanking.
Wundersam ist nach der Zeit der Zockerei die Entwicklung nicht, voraussehbar allemal. Das erodieren der Banken wird weitergehen wenn die Zombiefirmen ihre Billigkredite auch nicht mehr zurückzahlen können, mit denen sie sich momentan noch am Markt halten.

Mr. HicHELP

Link zu diesem Artikel: http://www.hichelp.de/nachrichten/finanzen/nachricht-356.html
           
Artikel bewerten:

Der Artikel wurde noch nicht bewertet!

Autor dieses Artikels:

Silvio Weise / HicHELP
Obere Dorfstraße 62
09236 Claußnitz

konkret[@]hichelp.de
www.hichelp.de

 

Kommentare:
An dieser Stelle können Sie einen Kommentar abgeben.

  Ihre Daten
Ihr Name
E-Mail (wird nicht angezeigt)
  Ihr Kommentar
 
Ich habe die Datenschutzbestimmungen von HicHelp.de gelesen und akzeptieren diese *




Adminzeiten heute
10:00 - 12:00 und 15:00 - 17:00

Kommentare von Mr. HicCINS


Kalender

Wetter

Goldindex

Finanzsystem heute

Silberindex

Platinindex

Palladiumindex

Wechselkurse

Interessante Internetseiten

Google  Google     Google  Facebook     Youtube  Youtube     ebay  ebay     Amazon  Amazon     Wikipedia  Wikipedia     Twitter  Twitter     LinkedIn  LinkedIn     Yahoo  Yahoo     Windows Live  Windows Live
Tipps für Jedermann

Leider sind momentan keine Buchtipps vorhanden.

Leider sind momentan keine Veranstaltungstipps vorhanden.