VORSICHT BETRUGSMASCHEN!!!!

Mr.HicHELP
Warnungen per Nachrichten über Tricks und Gaunerein um an Ihr Geld zu kommen

(1 Abonnent | 284 Aufrufe)
Abonnieren
(nur für Nutzer)
+ Neuer Beitrag
(nur für Nutzer)
 
Mr.HicHELP
Mr.HicHELP
PRIVATNACHRICHT
11.07.2022 um 17:01
ADMINISTRATOR

Vorsicht

Der Google Promo Winner wird von diesem Account benachrichtigt, seinen Gewinn einzulösen. Falsche Sache, gleiche Masche. Es werden riesige Gewinne versprochen, die es nicht gibt. Dabei werden Dippeltappeltour ihre Daten abgefragt. Ohne jetzt weiter zu recherchieren, weil letztendlich das System gleich bleibt, wird wohl am Ende eine Geldüberweisung fällig, um den Gewinn einzulösen. Geld weg, Gewinn gibt es keinen. Hände weg, geben Sie ihre Daten nicht leichtfertig preis und vor allem tätigen sie keine Überweisungen.

Man hat an der Lotterie gar nicht teilgenommen und trotzdem soll man ein Gewinner sein. Sein Sie einfach schlau und löschen die Mail.

Mr. HicHELP

 
Mr.HicHELP
Mr.HicHELP
PRIVATNACHRICHT
11.05.2022 um 16:22
ADMINISTRATOR

Vorsicht Branchenbucheintrag!

Die Digi Medien GmbH versendet Mails, um einen Eintrag im Branchenbuch zu erhalten. Der Antrag hätte zur Folge, in einem nutzlosen Register zu erscheinen. Die Preise sind heftig, die Investition macht wenig Sinn. Vor allem werden die Anträge über einen Verteiler blind versandt, ohne dass der Empfänger Bedarf angemeldet hat.

Ignorieren Sie die Mail, am besten sofort löschen und leisten sie keinerlei Unterschrift.

Originaltext vom Absender:

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei im Anhang der Eintragungsantrag als PDF-Datei für die Veröffentlichung
im Branchenbuch 2022/2023. Bitte prüfen Sie die darin enthaltenen Daten
auf ihre Richtigkeit und senden Sie uns den Eintragungsantrag bei Annahme
für die korrekte Veröffentlichung Ihrer Firmendaten unterschrieben per Email
oder an die im Antrag aufgeführte Faxnummer zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Serviceteam der
Digi Medien GmbH

Textende

Mr. HicHELP

 
Mr.HicHELP
Mr.HicHELP
PRIVATNACHRICHT
19.12.2021 um 16:03
ADMINISTRATOR

Kaum zu glauben

Aber immer noch nicht rum. Der Enkeltrick. Der Enkeltrick läuft schon seit Jahrzehnten, aber immer noch fallen die Leute darauf rein. Zumindest die meisten. Kann man kaum noch verstehen. In der sensiblen Weihnachtszeit sicherlich für manchen alleinstehenden Rentner, aber auch für Rentnerehepaare wieder die Zeit, in die Falle zu gehen. Der Trick läuft ansonsten das ganze Jahr. Inwieweit er zum Jetzt - Zeitpunkt durchgeführt wird, schwer einzuschätzen.

Wie auch immer, Trickbetrüger versuchen Oma und Opa um ihr erspartes zu bringen. Sie suchen sich wahllos Telefonnummern heraus, die sie anrufen und dann erzählen, ihr Enkel wäre in Not. Mit den hanebüchensten Geschichten. Der Enkel benötigt in seiner Notlage Geld, kann selbst nicht vorbeikommen und die Rentner werden gebeten, das Geld umgehend bereitzustellen. Dass dieser Trick überhaupt funktioniert ist wohl kaum nachvollziehbar. Aber viele fallen darauf hinein. Leider. Die Übergabe findet nicht einmal persönlich statt, sondern das Geld wird oft an einen neutralen Ort hinterlegt, soll dort hinterlegt werden. Die Täter wollen unerkannt bleiben. Dass dies auch noch bei älteren Menschen funktioniert, die gar keinen Enkel haben, von außen betrachtet schwer nachvollziehbar.

Wenn sie ihre Lieben besuchen, warnen sie unbedingt Oma und Opa vor diesem Trick. Die Täter sind rechtlich kaum belangbar, sie sitzen im Ausland und sind gut organisiert. Das Geld sehen sie nie wieder.

Mr. HicHELP😏

 
Mr.HicHELP
Mr.HicHELP
PRIVATNACHRICHT
21.09.2021 um 17:16
ADMINISTRATOR

Aktuelle Betrugsmail

Aktuell versuchen Betrüger über eine Mail von der Sparkasse aber auch der Volksbank an ihre Bankdaten zu kommen. Dabei wird angegeben, dass ein neues Verfahren außer Datenschutzgründen, also eine Umstellung erfolgen soll und muss.

Dabei werden sensible Bankdaten abgefragt. Geben Sie niemals über diesen Weg, also über das Internet irgendwelche Daten preis. Sollten Änderungen erfolgen, erhalten Sie diese in der Regel postalisch.

Leider hat nach Rücksprache mit der Sparkasse die Bank bis jetzt keinerlei Hinweise bekannt gegeben, obwohl dieses Problem bekannt ist. Dies kann man als eigentliches Versäumnis des Instituts werten. Auf Nachfrage an eine Sachbearbeiterin ist dies auch nicht beabsichtigt.

Unverständlich.

Mr. HicHELP 🤥🤥🤥🤥🤥

 
Mr.HicHELP
Mr.HicHELP
PRIVATNACHRICHT
17.08.2021 um 21:40
ADMINISTRATOR

Die Schaeffler – Masche

Unter der Ankündigung, dass die Unternehmerin einen Teil ihres Vermögens hilfsbedürftigen überlässt, als Spende, werden per Zufall E -Mails versendet, die den Empfänger glaubhaft machen wollen, einen großen Betrag zur eigenen Verwendung zu erhalten. Dabei wird am Ende ein Vorschuss verlangt, um die Zahlung zur Anweisung zu bringen. Eine simple Masche, um die Gutgläubigen hinters Licht zu führen und abzuzocken.
Letztendlich gibt es keinen Zahlungen oder Spenden, sondern die Betroffenen sind ihr Geld los. Die Betrüger sitzen irgendwo im Ausland und sind nicht zu fassen, da die Identität verschleiert ist und der Absender mit falschen Angaben arbeitet, eine Betrugsmasche die auf die Naivität der angeschrieben baut.

Die Unternehmerin hat niemals öffentlich so eine Absicht kundgegeben. Nach Aussagen der Unternehmerin ist es kaum möglich dagegen vorzugehen, da die Betrüger nicht wirklich sichtbar sind und mit Scheinabsendern arbeiten. Die Spams werden in größer Zahl versendet und über die Masse werden immer wieder Opfer gefunden, die auf diesen Schwindel hereinfallen.

Rechtlich gehen die Chancen gegen null, sein Geld je wiederzusehen. Am besten die Mails sofort in den Papierkorb verfrachten und gar nicht erst lesen.

Mr. HicHELP 😉

 
Mr.HicHELP
Mr.HicHELP
PRIVATNACHRICHT
29.07.2021 um 22:37
ADMINISTRATOR

Powerball ohne Power

Betrugsmaschen gibt es viele, eine davon ist die Benachrichtigung eines Powerball - Gewinners, der einen Teil seines Gewinns an Unternehmen, bedürftige Organisationen oder Privatpersonen spendet oder spenden will, um die angeschriebene Person zu unterstützen.

Die Benachrichtigungen kommen per E – Mail von verschieden Adressen. Dabei wird Ihnen die Zuwendung zugesagt und Sie sollen ein paar unbedeutende Fragen beantworten oder Daten mitteilen. Dies geht dann so hin und her bis man zu Pudels Kern gelangt. Zuletzt wird man von dem angeblichen Gewinner aufgefordert Geld für die Freigabe und Überweisung zu versenden, zu überweisen. Dies geschieht aus immer anderen Gründen, fadenscheinige Gründe, bürokratische Kostenaufwendungen, egal. Auf jeden Fall sollen sie erstmal zahlen.

Eine simple Masche, aber die Initiatoren versuchen es immer wieder unter verschieden Mail – Adresse und werden wohl leider auch ihre Opfer finden.

Geld fließt nie und der angebliche Gewinn ist nur ein Trick, um an ihr Geld zu kommen. Die USA sind weit weg und die Betrüger schwer zu fassen.

Hände weg von solchen Versprechungen, kein Fremder wird Ihnen jemals per Zufallsgenerator Millionenbeträge überweisen, die da versprochen werden.

Mr. HicHELP