Mittelstands -
            nachrichtenblatt

 

Finanzen  Montag, den 06.05.2019 von Silvio Weise

Autokauf ist in der Regel immer ein Verlustgeschäft. Ausnahmen Oldtimer oder Luxusfahrzeuge. Den Durschnittswagen beim Händler neu kaufen ist entweder für Käufer etwas die nicht auf Geld schauen müssen ansonsten reine Geldvernichtung da die Wertminderung meist rapide verläuft. Das Neu - Fahrzeug beim Händler kaufen und über die Bordsteinkante bewegen bedeutet meist schon den ersten höhen Verlust. 20% Wertminderung durchaus. Hier ist besser sie kaufen sich eine Jahreswagen, Vorführwagen um den Wertverlust schon einmal entgegen zu wirken. Das beste Wertverhältnis ist bei einem Gebrauchtwagen, also ein paar Jahre alt. Zu wirklichen guten Fahzeugen im PKW – Bereich kommt man dann durchaus bei einem Privatkauf von Privatperson zu Privatperson. Speziell gemeint sind Scheckheftgepflegte Rentnerfahrzeuge meist mit wenig Kilometern. Hier ist die Verlustseite gemeint, den reinen Wert betreffend, da Sie ja nicht den Aufpreis beim Händler zahlen sowie die hohen Verluste eines Neuwagens vermeiden. TÜV.,ASU. neu sollte Standard sein, Reifen i.O. und nachfragen wenn der Letzte Zahnriemenwechsel war und Sie sollten ein vernünftiges Geschäft gemacht haben. Legen Sie die Einsparungen lieber in sinnvollen Rücklagen an und vermeiden so sinnlos Geld zu verbrennen. Vor allem weil zum heutigen Tag nicht klar ist wie sich die Gesetzgebungen für Fahrzeuge entwickeln umso weiteren Verlusten vorzubeugen.

Mr. HicHELP

 

Weiterführender Link zum Thema:

https://youtu.be/yNN41sxPlGg
Autor dieses Artikels:

Silvio Weise / HicHELP
Obere Dorfstraße 62
09236 Claußnitz

konkret[@]hichelp.de
www.hichelp.de